Drei Generationen Parkettlegermeister Blum

Mit der Ernennung von Konstantin Blum zum Parkettlegermeister wird Familientradition fortgesetzt.

Emil Blum, Gründer von Fußboden Blum, erlangte den Titel Parkettlegermeister bereits im Jahr 1977. Mit der Berechtigung zur Ausbildung von Jugendlichen zu Gesellen im Parkett- und Bodenlegerhandwerk wuchs das Unternehmen stetig.

Michael Blum folgte seinem Vater zehn Jahre später. Nach der Meisterprüfung in 1987 übernahm er das Unternehmen in 1993 und führt es seitdem erfolgreich. Heute ist er zudem Innungsobermeister der Landesinnung Hessen, wo er vorher bereits als Ausbildungswart tätig war.

Konstantin Blum, Enkel des Firmengründers und Sohn von Michael Blum, hat nun diese Tradition fortgesetzt und mit dem Meisterbrief im Rahmen seines trialen Studiums den Grundstein für eine Unternehmensnachfolge geschaffen.

Mit der Tradition als Meisterbetrieb steht Fußboden Blum für hohe Qualitätsstandards, gute Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche sowie eine stetige Weiterentwicklung des Betriebs.

Konstantin Blum (rechts) folgt der Tradition von Michael (links) und Emil Blum.